Erforderliche VORBEREITUNGEN:


1) Vorbereitungen VOR der Anwendung

  • Bereits im Vorfeld der Behandlung sollte man:

a) viel Wasser trinken bzw. Flüssigkeit zu sich nehmen, um gut schwitzen zu können.
b) ordentlich duschen, um allen oberflächlichen Schmutz zu entfernen.  

  • Wichtig ist die Sichtung auf Hautauffälligkeiten wie hochstehende Narben, Mutter-male, Schorf von Wunden o.ä., denn diese werden bei der Schabung ausgespart!

  • Dazu werden potenziell verletztbaren Stellen mit einem hautverträglichen Kosmetik-stift vormarkiert, wenn Sie SKINLING als Anwendung vornehmen lassen (Bild). Bei Selbstanwendung kennt man i.d.R. solche Hautstellen an seinem eigenen Körper. 

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um
die Saunakabine zu betreten. (links,
im Fall der Selbstbehandlung). 

Oder aber sie nehmen Platz auf
einer LIEGE im Behandlungsraum
(rechts), wenn Sie Skinling
als Treatment wahrnehmen.

 



2. Vorbereitungen zur Behandlung

Man begibt sich in eine Saunakabine,
wo man sich und die Haut etwa
5-7 Minuten aufheizt (links)
1-2 Aufgüsse sind hilfreich.  

 

Im Behandlungsraum auf der Liege
werden einzelnen Hautbereiche nacheinander mit Bedampfungs-apparaturen aufgeheizt (rechts).


WÄHREND der AUFWÄRM-PHASE
wird die 
gesamte Hautfläche mit tiefenwirksamen Pyramidenwalzen intensiv „durchwalgt“. In Eigenregie in der Sauna (links) oder von einem SpaMitarbeiter auf der Liege (rechts). 

 



Die Haut ist jetzt perfekt vorbereitet: Sie ist sehr weich und warm, aufgelockert und durch-
        feuchtet
und die Poren sind weit geöffnet. Der Schweißapparat läuft auf Hochtouren! 

 

Weiter zur Durchführung des Verfahrens.